Rund um den Pöhlberg

Über das Wetter in diesem Frühling muß ja sicherlich nichts mehr gesagt werden; es war kurz gesagt völlig unpassend. Doch was hilft alles fluchen, es war eben so. Aber heute war es nun endlich soweit: Die Radtour rund um den Pöhlberg konnte gefahren werden. Die 40km-Tour in Kürze:
Geyersdorf - Wanderweg bis Mildenau - Feld/Wanderweg bis Königswalde - 
Gasthof Brettmühle - Feld/Wanderweg bis zum Pöhlberg - St. Briccius - Geyersdorf
Und damit auch bei dieser Tour der "kulturelle Aspekt" nicht zu kurz kam, besuchten wir noch die alte Bergbauanlage am St. Briccius Schacht, wo eine Gruppe Bergbau- u. Geschichtsbegeisterter Hobby- Bergmänner das innere dieser Anlage erkundet und für die Nachwelt erhalten will. 
Am eigens dafür errichteten Huthaus nahmen wir dankend das angebotene Pilsner der Bergbaufreunde an und plauschten angeregt über die Geschichte, den Bergbau und dies und das.
Nach dem Besuch dieser Anlage beendeten wir diese Tour in Geyersdorf.
Es war zwar fast unfassbar, aber wir hatten bestes Radler-Wetter bei einer ausgezeichneten Fernsicht.

Hier nun ein paar Bilder der Radtour:
(Klick ins Bild für großes Foto)

Sammeln in Geyersdorf

Jetzt gehts los !

Schnauf, aber die Geyersdorfer wollen eben hoch hinauf !

Hallo Uwe

am Hagebuttenweg zwischen Geyersdorf und Mildenau

... immer nur bergauf !

... leichter Gelände-Einsatz

Kurzer Schwatz in Mildenau

Zeit für das 2. Frühstück

Frühling !

Über Feldwege Richtung Königswalde

Blick zum Fichtelberg

Blick über Königswalde hinweg zum Pöhlberg

Blick zum Erzgebirgskamm

Blick zum Scheibenberg

Mahlzeit in der Brettmühle Königswalde

Frühlingswiesen bei Königswalde

Uwe und Gerd

Bein den Hobby-Bergleuten am St. Briccius Schacht

Dankend nahmen wir das Bier an (und ein) .

Ein restaurierter Eingang in den Stollen

auf dem Stollengelände

auf dem Stollengelände mit einem der Hobby-Bergleute

Frühling im Erzgebirge

Blick über das Pöhlbachtal

Ende der Tour: Abreise

Streckenplan

Tschüß, bis zur nächsten Tour...

© Thomas Fischer, 03.06.2001